Kinderschutz-Zentrum Berlin - Hilfen für Kinder, Jugendliche und Eltern

Home Links
Kontakt

 
 
Rat & Hilfe bei Familienkonflikten


im Festnetz Berlin. Aus Mobilfunk-
& anderen Netzen: (030) 683 91 10

Mo bis Fr 9 bis 20 Uhr

E-Mail Beratung per E-Mail  

Telefonische Beratungen

Beratungsstelle
Neukölln

Mo bis Fr  9 - 20 Uhr
Tel. (030) 683 91 10

Beratungsstelle Hohenschönhausen
Mo, Do, Fr  9 -12 Uhr und
Mo bis Do  14 - 16 Uhr
Tel. (030) 971 17 17

Weitere spezifische Beratungszeiten entnehmen Sie bitte den Faltblättern für die jeweilige Zielgruppe.

Persönliche Beratungen

erfolgen nach Vereinbarung zeitnah in einer unserer Beratungsstellen oder ggf. auch in Ihrer Einrichtung.

 

Faltblätter 

Schulen  |  Jugendhilfe  |  Heilberufe

Diese Faltblätter können Sie auf
> dieser Seite
auch bestellen

 


Fachberatung nach
§ 8a und 8b SGB VIII

 

Beratung bei Kindeswohlgefährdung

Wenn Sie sich als Fachkraft Sorgen um ein Kind und seine Familie machen haben Sie Anspruch auf Beratung durch eine im Kinderschutz erfahrene Fachkraft (§ 8a bzw. 8b SGB VIII und § 4 KKG).
In Berlin wurde das Kinderschutz-Zentrum von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft beauftragt, diesen Beratungsanspruch zur Gefährdungseinschätzung sicherzustellen.

Wir beraten insbesondere
- Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendhilfe (§ 8a SGB VIII)
- Fachkräfte an Schulen sowie
- Fachkräfte aus dem Gesundheitsbereich (§ 8b SGB VIII bzw. § 4 KKG)

Wir beraten Sie u.a. bei

und begleiten Sie

Hierzu bieten wir Ihnen vertrauliche und kostenfreie
telefonische und persönliche Beratungen an.


Gruppe zur Fallbesprechung

Fachkräfte, die sich Sorgen um Kinder und Eltern machen oder begleitende Unterstützung bei der Einschätzung der Situation von Eltern und Kindern wünschen, können in regelmäßigem Abstand eine moderierte Fallbesprechung in der Gruppe wahrnehmen. Durch die unterschiedlichen Sichtweisen der Gruppen-Teilnehmer/innen können die Belastungsfaktoren und die Ressourcen der Familie aus unterschiedlichen Perspektiven gesehen werden, so dass die Fachkraft vielfältige Impulse für die weitere Arbeit mit Eltern und Kind erhält. Die Gruppe ist besonders hilfreich, wenn Fachkräfte über einen längeren Zeitraum Kontakt mit dem Kind und seiner Familie haben.

Die Gruppe ist als offene Fallbesprechungsgruppe konzipiert. Die Teilnehmer/innen können auch einzelne Termine wahrnehmen. Pro Termin ist die Teilnehmerzahl auf 10 Personen beschränkt.
Zu den Gruppensitzungen können je nach Bedarf auch externe Experten aus verschiedenen Bereichen (Sucht, Psychiatrie, Behinderung) eingeladen werden.

Die Gruppe wird geleitet von Lotte Knoller, Dipl. Psych., Familienberaterin und Supervisorin (DGSv). Die Teilnahme an der Gruppe ist kostenfrei.

Infos unter fachberatung@kszb.de